Unser Logo

 

Das VIDICOM Logo hat die Designerin Melanie Wepler gestaltet. Sie fand dafür ein Foto von 1884, das auf ein wichtiges Stück Filmgeschichte hinweist.

 

Der VIDICOM-Läufer ist Teil von „Moving Forward“, einer Foto-Serie des schottischen Tüftlers Eadweard Muybridge (1830-1904).

Der Foto-Pionier wurde bekannt, weil ihn der kalifornische Gouverneur Leland Stanford 1872 damit beauftragte, einen Streit zu schlichten, der auf den Trabrennbahnen jener Zeit mit großer Leidenschaft ausgefochten wurde: Befinden sich die vier Hufe eines Rennpferds beim Galopp jemals allesamt in der Luft? Vor Muybridge konnte niemand diese Frage mit Sicherheit beantworten geschweige denn beweisen.

Muybridge experimentierte fünf Jahre, bis er endlich den Beweis in den Händen hielt: zum ersten Mal wurde die Bewegung eines Pferdes in all ihren Stadien klar abgebildet und ja, die Hufe befinden sich zeitweise alle in der Luft.

Nach diesem Durchbruch folgten über 20.000 Serien-Fotografien. Muybridge wollte akkurat abbilden, welche biomechanischen Prozesse während einer Bewegung ablaufen und dokumentierte mit seinem Multi-Kamera-System Tiere und Menschen in Bewegung. Viele seiner menschlichen Modelle ließen sich leicht bekleidet oder sogar nackt von ihm fotografieren, während sie gingen, kletterten oder Sport trieben. Darunter waren auch einige Prominente seiner Zeit, die diese Aktfotografie im Zeichen der Wissenschaft schick fanden.

Muybridges Foto-Serien wurden zum Bindeglied zwischen Fotografie und Film, und die von ihm entwickelte Technologie zum Vorläufer moderner Kinoprojektoren.

„Das Logo ist sehr dynamisch, und enthält eine gute Portion Entdeckergeist“, sagt der VIDICOM Gründer Peter Bardehle, „es ist erstaunlich, wie aktuell ein Foto von 1884 erscheinen kann.“